KLICK
KLICK - Kleinkunstverein Immenstadt e.V.

Programm


  • Gemütliches Adventssingen

    mit Steffi Waller & Friends

    Sonntag, 08. Dezember 2019
    Beginn 18:00 Uhr, Einlass 17:30 Uhr
    Gasthof Alpsee, Bühl
    Das etwas andere Advents-Konzert
  • Letztes Jahr ein voller Erfolg, heuer wieder im Pro­gramm! Das klassische Weihnachtskonzert ist nicht so Ihr Ding? In der Kirche fehlt Ihnen irgendwie ein kühles Bier oder der Glühwein und zu Hause singt niemand mit? Dann haben wir einen Tipp: Kommen Sie einfach zum KLICK-Adventssingen und singen Sie gemeinsam mit Steffi Waller & Friends Adventslieder, Weihnachtslieder oder was auch immer.

    Auch in diesem Jahr: Gemeinsam singa, essa, drinka und lacha!

    Eintritt: Eintritt frei! Die Musiker freuen sich über Spenden.
  • Michael Dinnebier & Angela-Charlott Linckelmann (Klavier)

    „Sehnsucht & Blues“

    Sonntag, 15. Dezember 2019
    Beginn 18:00 Uhr, Einlass 17:30 Uhr
    Schlosssaal am Marienplatz, Immenstadt
    Konzert
  • Die Reihe der klassischen Konzerte mit Michael Dinnebier geht auch im zweiten Jahrzehnt weiter. Im diesjährigen Adventskonzert mit dem Titel „Sehnsucht & Blues“ musiziert der Geiger Michael Dinnebier mit der Pianistin Angela-Charlott Linckelmann. Die Zusammenarbeit der beiden besteht seit 2002. Das Duo war schon vor einigen Jahren bei einem Konzert in Immenstadt zu hören.

    Die beiden Musiker spielen romantische Violinsonaten von Beethoven, Brahms und Ravel.

    „Die tiefsten Saiten der Seele vibrieren mir bei solcher Musik“ (Clara Schumann an Johannes Brahms).

    Eintritt: 20 €; Mitgl. 12 €; Jugendl. 5 €
  • Hans Gerzlich

    "Und wie war dein Tag, Schatz?"

    Freitag, 24. Januar 2020
    Beginn 20:00 Uhr, Einlass 19:30 Uhr
    Museum Hofmühle
    Kabarett
  • Lägen Sie bei einer Beerdigung lieber im Sarg, statt die Totenrede halten zu müssen? Tragen Sie im Meeting eher locker-flockig vor oder bringt Sie die erste Rückfrage schon mehr ins Schleudern als Schneeglätte auf der Sauerlandlinie einen kasachischen LKW mit abgefahrenen Sommerreifen?

    Hans Gerzlich nimmt Sie nicht nur mit ins Meeting, sondern auchin die Kantine, in die Kaffeeküche, ins Vorstellungsgespräch und macht Sie mit seinen Karrierezielen vertraut. Kurzfristiges Ziel: Feierabend. Langfristiges Ziel: Wochenende.

    Der gelernte Groß- und Außenhandelskaufmann und studierte Diplom-Ökonom klärt auf, warum Sie in Bewerbungsgesprächen auf jeden Fall rotzfrech auftreten sollten, wieso Sie Stellenanzeigen wie Reiseprospekte lesen müssen und weshalb iPhone-Nutzer mehr Sex haben.

    Bei diesem Kabarettprogramm werden Sie sich kringelig lachen, wenn Sie im Büro arbeiten, mal im Büro gearbeitet haben oder jemanden kennen, der im Büro arbeitet oder mal im Büro gearbeitet hat. Garantiert!

     

    Karten: Medienshop des Allgäuer Anzeigeblatts in Immenstadt

    Reservierungen: www.klick-immenstadt.de

    Eintritt: 18 €; Mitgl. 10 €; Jugendl. 5 €
  • Wildes Holz

    "Höhen & Tiefen"

    Freitag, 21. Februar 2020
    Beginn 20:00 Uhr, Einlass 19:30 Uhr
    Museum Hofmühle
    Konzert
  • In ihrem neuen Programm verbinden Wildes Holz Höhenflüge mit Tiefgang und Kraft mit Finesse. Von der klassischen Hochkultur zu den Niederungen der Popmusik ist es hier nicht weit: Menuett und Madonna trennt nur ein Saiten-Sprung und eine Blockflöte kann problemlos sowohl eine E-Gitarre als auch eine Rock-Röhre ersetzen. Geheimnisvoll und vieldeutig klingen die eigenen Kompositionen, wild und zugleich zart können sie sein.

    Wildes Holz sind durch ein tiefes Tal gegangen, als Mitte 2018 ihr Gitarrist und Freund Anto Karaula ganz plötzlich verstarb. Der aus Algerien stammende Djamel Laroussi wird nun den Gitarrenpart von ihm übernehmen. Anto und Markus trafen ihn schon Mitte der 90er. Er machte sie völlig perplex, weil er als Linkshänder einfach eine umgedrehte Rechtshändergitarre spielte. Man konnte keinen Griff wiedererkennen, alles klang ein bisschen anders, und alles klang unglaublich geil! Über die Jahre wurde er ein guter Freund - und nebenbei ein weltweit bekannter Gitarrist. Für Wildes Holz ist er ein Glücksfall, weil er neben seiner ungewöhnlichen, aber exzellenten Technik auch eine gehörige Portion Spielfreude mitbringt, die Tobias und Markus zu neuen musikalischen Höhen inspiriert.

    Das Programm „Höhen und Tiefen“ wird so zu einem mitreißenden Mix aus neuen Songs und holztypischem Sound, angereichert durch Djamels Einflüsse aus maghrebinischer und afrikanischer Musik. Und natürlich gibt es auch maßgeschreinerte Blockflöten-Versionen bekannter Rock- und Pophits zu hören. Aber auch der Klassik werden sich Wildes Holz weiter annehmen. Denn schwere Musik klingt am besten auf leichten Instrumenten. Und eine C-Blockflöte wiegt 95 Gramm.

    Die Band Wildes Holz existiert seit 1998 und zeigt, dass eine Blockflöte im Grunde ein Rock-Instrument ist, dessen Gefahr für Minderjährige nicht zu unterschätzen ist. Sie hat sich mit kraftvoller akustischer Musik, Publikumsnähe und spontaner Komik einen Namen gemacht. Mittlerweile sind 10 CDs von Wildes Holz erschienen. Mehr Infos gibt's im Netz unter www.wildes-holz.de.

    Tobias Reisige - Blockflöte

    Markus Conrads – Kontrabass

    Djamel Laroussi - Gitarre

     

     

    Karten: Medienshop des Allgäuer Anzeigeblatts in Immenstadt

    Eintritt: 18 €; Mitgl. 10 €; Jugendl. 5 €
  • Fatih Çevikkollu

    "FatihMorgana"

    Samstag, 07. März 2020
    Beginn 20:00 Uhr, Einlass 19:30 Uhr
    Museum Hofmühle
    Kabarett
  • Fatih Çevikkollu, er ist der Schauspieler Murat Günaydin in „Alles Atze“, Come­dian, erster Büttenredner mit türkischen Wurzeln beim Kölner Karneval und erhielt 2006 den Kleinkunstpreis Prix Pantheon. In der Laudatio hieß es unter anderem: „Fatih Çevikkollu vollführt seine immer hintergründige und zielsichere Kritik an Politik und Gesellschaft mal nachdenklich, mal bissig, aber immer so, dass seine Sicht der Dinge die Zuschauer nicht nur zum Lachen bringt, sie wirkt auch in deren Köpfen weit über den Abend hinaus.“ Sein Solo-Programm widmet Fatih Çevikkollu dem Schein und dem Sein, den Nachrichten und den Fake-News, den Nullen und den Einsen. Rückt die ganze Welt nach rechts? Werden wir islamisiert? Was macht die Digitalisierung mit uns? Fatih Çevikkollu lädt ein zum Perspektivwechsel

    FATIHMORGANA – Nichts ist, wie es scheint!

    Eintritt: 18 €; Mitgl. 10 €; Jugendl. 5 €
  • Notenlos

    "Das Wunschkonzert der Extraklasse"

    Freitag, 03. April 2020
    Beginn 20:00 Uhr, Einlass 19:30 Uhr
    Museum Hofmühle
    Konzert
  • Zwei Typen, zwei Klaviere, zwei Stimmen und ein Abend voller Überraschungen: Im Duett und im Duell improvisieren sich die beiden Ausnahmemusiker Bastian Pusch und Andreas Speckmann kunterbunt durch Klassik, Jazz, Musical und Pop. Ohne Playback, ohne Hilfsmittel und ohne Noten führen sie sich und ihre Pianos an die Leistungsgrenze. Hier treffen Kinderlieder auf Filmmusik, Choral auf Rock ‘n' Roll, Grönemeyer auf Pavarotti. Was gespielt wird bestimmt das Publikum per Zuruf mit: Ein Wunschkonzert der Extraklasse, das man so noch nie gehört hat – und auch jedes Mal anders klingt ... ganz nach Lust, Laune und Kreativität der Gäste.

    Klingt verrückt? Stimmt! Macht aber echt Laune.

     

    Karten: Medienshop des Allgäuer Anzeigeblatts in Immenstadt

    Reservierungen: www.klick-immenstadt.de

    Eintritt: 18 €; Mitgl. 10 €; Jugendl. 5 €
  • Manfred Fuchs Trio mit Tiny Schmauch

    "Gypsy Jazz"

    Freitag, 08. Mai 2020
    Beginn 20:00 Uhr, Einlass 19:30 Uhr
    Gasthof Alpsee, Bühl
    Jazzkonzert
  • Der durch Django Reinhardt berühmt gewordene Jazz Stil aus gefühl­vollen Gitarrenmelodien, heißem Swing Rhythmus und atemberaubender Improvisation begeistert. Den Schwerpunkt bilden die Kompositionen von Manfred Fuchs, teils wilde, teils romantische oder balladenhafte Jazz Songs mit ihrer melodiösen Geschmeidigkeit und virtuosen Ausgestaltung.

    Charakteristisch für das Spiel von Manfred Fuchs sind seine hochvirtu­osen Improvisationen, die die Naturgesetze zu ignorieren scheinen und die Zuhörer mit einem unerschöpflichen Ideenreichtum verblüffen. Ro­bert Eiseles Rhythmusgitarre gibt ihm dazu die verlässliche musikalische Grundlage und Tiny Schmauch lässt mit seinen warmen, immer treibenden Kontrabasstönen die Konzerte zu einem genüsslichen Erlebnis werden.

    Eintritt: 18 €; Mitgl. 10 €; Jugendl. 5 €
  • Uli Masuth

    "Mein Leben als ICH"

    Freitag, 22. Mai 2020
    Beginn 20:00 Uhr, Einlass 19:30 Uhr
    Museum Hofmühle
    Musik-Kabarett
  • Was ist los in einer Zeit, in der sich die Menschen immer häufiger selbst fotografieren? Die Mitmenschen zunehmend aus den Augen verlieren oder als Bedrohung empfinden? Eine Zeit, in der Ängste wachsen und Ablenkung immer größer geschrieben wird? Wo Do­nald Trump „America first“ brüllt und immerhin noch das Land im Blick hat, heißt es für viele Menschen nur noch „I first!“ Und wenn nicht, wie kann ich wieder auf mich aufmerksam machen? Bei Pegida mitmarschieren, AfD wählen oder mal um mich schießen?

    Wie gut, dass Masuth ein fantastischer Beobachter, ein bissiger Formulierer und Meister des rabenschwarzen Humors ist, der na­türlich auch die Schwächen des Gutmenschentums bloßlegt und gewaltig gegen den Strich bürsten kann.

    Eintritt: 18 €; Mitgl. 10 €; Jugendl. 5 €